Nested Hyper-V in Hyper-V (2016)

Hyper-V unter Server 2016/Windows 10 unterstützt jetzt die Möglichkeit Hyper-V Hosts zu virtualisieren. Das erleichtert das Testen ungemein. Geschuldet ist das ganze sicherlich der Container Unterstützung von Server 2016, bei der es möglich ist virtuelle Container in einer VM zu betreiben.

Voraussetzungen:

  • Windows 10 ab build 10565 oder Server 2016 ab TP4
  • Intel Prozessort mit VT-x und EPT Technology
  • VM Konfigurationsversion 8
  • Aktivieren der CPU Virtualisierungsfunktion der VM

 

Aktivierung der Virtualisierungsfunktion:

 

Beispiel:

nested Hyper-V Server 2016

Windows XP auf Server 2016 auf Server 2016 auf Windows 10

Holger Wache

Holger Wache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.